Skip to content Skip to footer

Keine Lust zu lesen? Kein Problem, einfach vorlesen lassen:

Artificial Intelligence (auch AI/KI) ist die Zukunft – oder viel mehr die Gegenwart. Die Gründe dafür sind relativ klar und einleuchtend: AI spart Geld, eliminiert menschliche Fehler und automatisiert interne wie externe Geschäftsprozesse zu Teilen vollständig. Dennoch findet AI in den Marketingstrategien vieler Unternehmen nach wie vor keine ausreichende Berücksichtigung, da viele Marketer der Meinung sind sie bräuchten diese Technologie nicht, da sie sowieso zu klein sind, um darin zu investieren oder ihnen das technische Verständnis schlichtweg fehlt.

Immer ein Fehler, denn: “think big, even when you’re small!”

Dabei ist es gerade für Marketer berufsspezifisch essenziell AI zu verstehen und anzuwenden, denn: „you‘re either the one that creates automation or you‘ll get automated“ (Tom Preston-Werner).

Zu entscheiden welche Einsatzmöglichkeiten von AI für das eigene Unternehmen die richtigen sind, kann schwer und verwirrend sein. Wir haben drei Möglichkeiten zusammengefasst, um ein wenig Licht ins Dunkle rund um AI im Marketing zu bringen.

you‘re either the one that creates automation or you‘ll get automated.

Tom Preston-Werner

1. Intelligent Ad Design

AI ermöglicht es Ads mit höchster Präzision auf die eigene Zielgruppe zu zuschneiden, in dem die Software die Zielgruppe analysiert und alle Metrics der Ad auf Basis dieser Analyse auswählt und implementiert. Das bedeutet, dass der Text, das Design oder auch einzelne Farben automatisch an die Vorlieben der Zielgruppe angepasst werden, um die Wahrscheinlichkeit der Kundeninteraktion und des langfristigen Engagements zu erhöhen.

Die AI übernimmt dabei auch das Monitoring der Ads und sammelt konstant Daten zur automatischen Performanceoptimierung, wodurch die Software letztlich die Zielgruppe immer besser kennenlernt und der ROAS langfristig deutlich steigt.

2. Image Recognition (Bilderkennung)

AI kann nicht nur Daten lesen, sondern auch „sehen“. Durch die Computer Vision Technology sind AI-Softwares dazu in der Lage visuelle Informationen aufzunehmen und deren Inhalt zu analysieren. Konkret bedeutet das, dass Marketer somit dazu in der Lage sind die Millionen täglich auf Social Media hochgeladenen Bilder zu scannen und die Auftritte der eigenen Marke innerhalb dieser Bilder zu überwachen.

Das dient zum Monitoring der Brand Awarness und zur besseren Analyse der alltäglichen Interaktion der Kunden mit den eigenen Produkten, sodass zukünftige Maßnahmen besser auf Basis dessen konzipiert werden können. Marketer können so z.B. besser Influencer auswählen, die sowieso schon mit der Marke interagiert haben und diese Interaktion zielgerichteter steuern.

3. AI Copy/Ghost Writing

Die Produktion von Content ist auch heute noch ein wichtiger Bestandteil vieler Marketingstrategien von Unternehmen und das ist auch gut so.  Dennoch kann die manuelle „menschliche“ Produktion des Contents sehr aufwendig und teuer sein, weswegen es sich anbietet den Content einfach von einer AI-Software verfassen zu lassen.

Kein recherchieren, keine aufwendige manuelle Zielgruppenanalyse. Zwei Klicks, zwei Keywords und fertig ist der zielgruppenorientierte Content.

Content von AI-Bots taugt nichts, sagen Sie? Was glauben Sie denn wer diesen Artikel geschrieben hat…?

Sollten Sie Fragen zur Verwendung von AI haben stehen wir Ihnen natürlich 24/7 zur Verfügung!

Teil der Initiative

WMHB © 2021. All Rights Reserved.